Direkt zu

zur Startseite

Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik an der Universität Stuttgart

Allgemeines

Das Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik vereint Elemente aus klassischer Elektrotechnik, Naturwissenschaften und moderner Informationstechnologie. Neben grundlegenden Kenntnissen im Schaltungsentwurf, Mikroelektronik, Mathematik, Physik und Informationstechnik bietet sich in höheren Semestern eine breite Auswahl an Vertiefungsrichtungen. Diese reichen von Mikro- und Optoelektronik, Kommunikationstechnik, Automatisierungs- und Regelungstechnik, technischer Informatik bis hin zur Energietechnik und Elektromobilität. Die Elektro- und Informationstechnik bildet also Ingenieure aus, die bei modernen Entwicklungen von Computerchips, der Informations- und Energieübertragung und erneuerbaren Energien bis hin zur konventionellen Kraftwerkstechnik eine enorm wichtige Rolle spielen. Die Arbeitswelt der Wirtschaft ist in Gegenwart und Zukunft auf Absolventen unseres Faches angewiesen.

Informationsseite von der Universität Stuttgart
Aufbau

Das Studium der Elektro- und Informationstechnik gliedert sich in einen Bachelor- und einen Masterstudiengang. Der Abschluss als Master of Science ist mit dem ehemaligen Diplom-Ingenieur identisch und unbedingt erstrebenswert. Mit dem Bachelor, welcher eher Grundlagen vermittelt, hat man allerdings auch schon einen berufsqualifizierenden Abschluss in der Tasche und die Möglichkeit, in die Industrie zu gehen. Als Student an der Uni hat man größtenteils Freiheiten in der Aufteilung und Auswahl seiner Vorlesungen, als grobe Richtlinie benötigt man für den Bachelor jedoch 3-4 Jahre sowie 2 für den anschließenden Master.























Modulstruktur des Bachelorstudiengangs seit WS2016/2017
Industriepraktikum

Der Bachelor-Studiengang (seit dem Wintersemester 2008/09) enthält kein verpflichtendes Industriepaktikum. Denoch ist es möglich und auch sinnvoll, ein Praktikum auf eigene Faust zu absolvieren.


Warum an der Uni Stuttgart?

Die Uni Stuttgart zählt im Bereich der Elektrotechnik und Informationstechnik zu den bedeutendsten Bildungseinrichtungen Deutschlands. Als einer der drittmittelstärksten Studiengänge der Universität kann der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik mit überdurchschnittlicher Laborausstattung glänzen. An den insgesamt 15 Instituten wird von der Kommunikationstechnik über die Energietechnik bis hin zur Elektromobilität auf den unterschiedlichsten Gebieten der Elektrotechnik und Informationstechnik geforscht. Dieses breite Spektrum schlägt sich in der Lehre nicht nur in einer äußerst umfassenden Grundlagenausbildung nieder, sondern vor allem in einer Vielfalt an Vertiefungsmöglichkeiten, aus der jeder Student ganz nach seinen Interessen wählen kann.
Ein weiterer großer Pluspunkt ist die Nähe zur Industrie. Im Umkreis der Schwabenmetropole Stuttgart sind zahlreiche namhafte Unternehmen ansässig, die ständig auf der Suche nach hochqualifizierten Elektroingenieuren sind. Daher existieren zahlreiche Kooperationen zwischen den elektrotechnischen Instituten und der Industrie, ein wichtiges Beispiel dafür ist die Kooperation mit dem Robert Bosch Zentrum für Leistungselektronik in Reutlingen.
Ein besonderes Bonbon, das die Uni Stuttgart für Elektrotechnik-Studenten bereit hält ist das von der Fachschaft Elektrotechnik und Informationstechnik eingerichtete Studentenlabor StudLab. Dieses Labor, das rein auf Studenteninitiative zurückgeht, wurde durch Studiengebühren und Spenden aus der Industrie mit erstklassigen und absolut hochwertigen Gerätschaften ausgestattet. Hier kommen Bastler voll auf ihre Kosten: ob Messgeräte, SMD-Lötplatz oder sogar eine moderne Platinenfräse - es ist alles da und kann, nach einer Sicherheitseinweisung durch die studentischen Betreuer, jederzeit nach Herzenslust für private Projekte genutzt werden.


Einrichtungen der Uni für Studenten

Die Uni Stuttgart hat ihren Studenten einiges zu bieten. Neben „Alltagseinrichtungen“ wie der zentral auf dem Campus Vaihingen gelegenen Mensa, den Wohnheimen in Campusnähe, zwei Kindertagesstätten für Kinder von Studenten, der großen Bibliothek sowie großen, für alle Studenten offenen Arbeitsräumen gibt es zahlreiche weitere Einrichtungen, die das Leben an der Uni Stuttgart auch über das eigentliche Studium hinaus interessant machen.
Beim Hochschulsport findet garantiert jeder seine Lieblingssportart, von Fußball über Mountainbiking, Aerobic und Gesellschaftstanz bis hin zu außergewöhnlicheren Sportarten wie dem Fallschirmspringen wird hier nahezu alles angeboten.
Sprach begeisterte werden von der großen Auswahl an Sprachkursen im Sprachenzentrum der Uni angetan sein. Neben den gängigen Sprachen wie Englisch, Französisch oder Spanisch kann man auch Exotischeres wie Russisch, Japanisch, Chinesisch oder Schwedisch kostenlos neben dem Studium lernen.
Im Rahmen des Studium Generale gibt es außerdem die Möglichkeit, den verschiedensten Interessen nachzugehen. Ob Orchester, Chor, Amateurfunkgruppe, Debattierclub, fachfremde Vorlesung, Lyrikwerkstatt oder Improvisations-Theater – der „Blick über den Tellerrand“ ist in die verschiedensten Richtungen möglich.


Stuttgart

Die Hauptstadt des “Ländle“ liegt im Herzen einer boomenden High-Tech-Region, in der sich zahlreiche Technologie- und Weltmarktführer angesiedelt haben. Trotz dieser unmittelbaren Nähe zu potentiellen Arbeitgebern ist Stuttgart jedoch eine der grünsten Großstädte in Deutschland und versprüht dadurch einen ganz eigenen Charme. Ob Fahrradfahren in den die gesamte Stadt umrandenden Wäldern, ein Besuch im Stuttgarter Zoo, der Wilhelma, oder Entspannung im Schlossgarten direkt in der Innenstadt – Platz für Erholung im Grünen gibt es genug. Doch auch in Puncto Nightlife hat die Schwabenmetropole einiges zu bieten: auf der Stuttgarter Partymeile, der Theodor-Heuss-Straße, sind zahlreiche Bars und Clubs zu finden.
Wer kulturell interessiert ist, wird in Stuttgart sicher auf seine Kosten kommen. Die Stuttgarter Staatsgalerie sowie das neue Kunstmuseum am Schlossplatz lassen die Herzen von Kunstliebhabern höher schlagen, die Museen von Mercedes Benz und Porsche locken Autofans aus aller Welt an. Auch das im Stuttgarter Opernhaus beheimatete Stuttgarter Ballett ist weltweit bekannt, wer es etwas moderner mag, kann aus dem riesigen Angebot an Theaterhäusern wählen oder sich eine der aufwändig inszenierten Musical-Aufführungen im Stuttgarter SI-Centrum ansehen.
Auch Ausflugsziele in der Region gibt es genügend: Der Bodensee beispielsweise ist mit einer Entfernung von etwa eineinhalb Autostunden ein gutes Ziel für einen Tagesausflug, auch das Deutsche Museum in München erreicht man mit dem Zug in gerade mal drei Stunden. Dank TGV-Verbindung ist selbst ein Ausflug nach Paris kein Problem – für die Strecke Stuttgart-Paris benötigt man lediglich dreieinhalb Stunden.


Weitere Infos?

Interessant für Studieninteressierte sind besonders der Tag der offenen Tür sowie der Uni-Tag an der Universität Stuttgart. Hier bekommt man einen tiefen Einblick in die Studienwelt sowie über aktuelle Forschungsprojekte der Elektro- und Informationstechnik.

Hier sowie auf unserer Linkseite findest du weitere Seiten der Universität zu Informationsveranstaltungen, sowie mehr Informationen was an unserer Fakultät geforscht wird, was sonst an der Uni geboten wird uvm.