Direkt zu

zur Startseite

Die Fachschaft

Laut Gesetz...

Auf Fakultätsebene bildet der Fakultätsrat das höchste Beschlussgremium. In ihm vertreten sechs Studenten die Interessen ihrer Kommolitonen der gesamten Fakultät. Diese Vertreter werden jedes Jahr neu gewählt und bilden laut Universitätsgesetz die Fachschaft. Die Fakultätsrats-Mitglieder sind nur ihrem Gewissen verpflichtet.


...und tatsächlich

Die Fachschaft Elektrotechnik und Informationstechnik (kurz: FS-EI) besteht natürlich aus mehr als sechs Leuten, denn wir machen auch deutlich mehr als nur in einem Gremium zu sitzen. Wir sind ein loser Haufen von E-Technik Studenten, denen so viel am Studium der Elektrotechnik und der Uni Stuttgart liegt, dass sie auf ehrenamtlicher Basis versuchen das Studium zu verbessern und allen Studenten mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Im Groben nun ein kurzer Überblick unsere Arbeitsbereiche und anschließend noch ein kurzer Versuch der Erklärung, wie man sich sowas freiwillig antun kann.

Die verschiedenen Arbeitsbereiche der FS-EI:

  • Gremienarbeit, wie z.B.
    • Fakultätsrat
    • Studienkommission
    • Prüfungsausschuss
    • Strukturkommission
    • Berufungskommission
  • Studienberatung und Unterstützung im Studium
  • Organisation und Mitarbeit bei universitären Veranstaltungen
    (z.B. Mentorenprogramm, Tag der offenen Tür, Unitag, uvm.)
  • Betreuung der Schließfächer
  • Semestermailinglisten
  • Semestereröffnungsparty eMotions
  • Zusammenarbeit mit der FaVeVe und anderen FSen
  • uvm.

Natürlich wechseln manche Aufgaben je nach Bedarf, aber meist richten sich unsere Aktivitäten auch stark nach den Interessen der einzelnen Fachschaftler. Wenn du also am Studium etwas ändern oder einfach nur nette Leute kennen lernen willst, dann schau doch mal in der FS-Sitzung vorbei. Wir freuen uns immer über neue Gesichter, neue Ideen oder konstruktive Kritik.


Warum das alles?

Oft werden wir gefragt warum wir das machen, da keiner von uns dafür Geld bekommt oder sonstige Vorteile hat.

Es hat wohl etwas mit Stolz auf den Studiengang und die Uni Stuttgart zu tun. Oder dem Willen das Niveau und die Studienbedingungen immer weiter zu verbesern; vielleicht auch hemmungsloser Optimismus, dass es sehrwohl möglich ist, etwas zu verbessern. Doch so genau sagen kann das keiner.
Klar ist, dass eine Menge Leute eine Menge Arbeit in den Service der FS-EI stecken und wir nur so vielen Problemen vorbeugen und das Studium vereinfachen können (z.B. Prüfungsaufgaben).
Zudem versuchen wir bestmöglich die eigenen Interessen einzubringen und uns ein bißchen selbstzuverwirklichen (es ist nicht sooo easy eine coole Party für weit über 2000 Gäste zu veranstalten).

Wir haben jedenfalls viel Spaß daran, anderen weiterhelfen zu können und die Uni sowie KommilitonInnen aus anderen Semestern besser kennen zu lernen und einfach mehr zu wissen als der übliche Durchschnittsstudent. Es soll sogar schon vorgekommen sein, dass sich bei FSlern Softskills entwickelt haben.

Aber wahrscheinlich liegt es einfach nur an unseren guten Grillparties...